Safety Experte*in (Hardware automatisiertes Fahren)

  • Daimlerstraße 6, 71229 Leonberg, Deutschland
  • Vollzeit
  • Legal Entity: Robert Bosch GmbH

Unternehmensbeschreibung

Möchten Sie Ihre Ideen in nutzbringende und sinnvolle Technologien verwandeln? Ob im Bereich Mobility Solutions, Consumer Goods, Industrial Technology oder Energy and Building Technology – mit uns verbessern Sie die Lebensqualität der Menschen auf der ganzen Welt.

Willkommen bei Bosch.

Der Geschäftsbereich Chassis Systems Control ist seit Jahren Vorreiter für innovative Technik und Qualität. Im Produktbereich "Fahrerassistenzsysteme" entwickeln wir innovative Komfort- und Sicherheitssysteme sowie Systeme für Automatisiertes Fahren und -Parken basierend auf Umfeldsensoren wie Radar, Kamera und Ultraschall, sowie Zentralsteuergeräte. Unsere Produkte sind weltweit im Einsatz und unterstützen den Fahrer mit dem Ziel, den Straßenverkehr sicherer zu machen. Am Entwicklungs- und Dienstleistungsstandort in Leonberg arbeiten wir an modernen Systemen und Komponenten der Kraftfahrzeugtechnik mit komplexen Soft- und Hardwarearchitekturen.

Stellenbeschreibung

  • Verantwortung übernehmen: Sie konzeptionieren das funktionale Hardware-Sicherheitskonzept für videobasierte Fahrerassistenzsysteme und für das hochautomatisierte Fahren.
  • Gewissenhaft abstimmen: Sie analysieren die Safety-Anforderungen und stimmen diese mit externen und internen Schnittstellen ab.
  • Zuverlässig umsetzen: Sie sind verantwortlich für die Entwicklung des Safety-Konzepts, die Erstellung von Nachweisen zur Wirksamkeit (FMEA, FMEDA, ...) sowie die Abstimmung des Konzepts mit den Projektbeteiligten.
  • Ganzheitlich denken: Sie haben den Überblick über die einzelnen Elemente, die in den Projekten zur funktionalen Sicherheit beitragen und sorgen für eine bestmögliche Umsetzung in den Projekten.
  • Kooperation leben: Für Sie ist die Arbeit in einem agilen und interdisziplinären Entwicklungsteam der Schlüssel zum Erfolg.

Qualifikationen

  • Persönlichkeit: teamfähig, belastbar, initiativ und kommunikationsstark
  • Arbeitsweise: analytisch und konzeptionell denkend, strukturiert
  • Erfahrung & Know-How: Erfahrungen in der Entwicklung von funktionaler Sicherheit für Automotive (ISO 26262) wünschenswert
  • Sprachen: sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Ausbildung: abgeschlossenes Studium / Promotion der Ingenieur- oder Naturwissenschaften mit dem Schwerpunkt Elektrotechnik, Luft- & Raumfahrttechnik, (experimentelle / theoretische) Physik oder vergleichbar 

Zusätzliche Informationen

Sie haben Fragen zum Bewerbungsprozess?

Niina Rück (Personalabteilung)

+49 711 811 91970

 

Sie haben fachliche Fragen zum Job?

Benedikt Stein (Fachabteilung)

+49 711 811 6336

Videos

Datenschutzrichtlinie